Now part of the World Association of Newspapers and News Publishers


Communities



Print Production

Article ID:
11480

INCQC-Preisverleihung

WAN-IFRA gratuliert allen Gewinnern!

Im Rahmen eines Gala-Diners im Anschluss an die IFRA Expo 2010 in Hamburg wurden die neuen Mitglieder im International Newspaper Color Quality Club geehrt. Außerdem wurde der „Star-Club“ gegründet, in den alle Zeitungstitel aufgenommen wurden, die mindestens 5mal erfolgreich am INCQC-Wettbewerb teilgenommen haben. Die Namensgebung orientiert sich am legendären Star-Club in Hamburg, wo die Beatles vor 50 Jahren die ihre Karriere starteten.

 

Print Production

Zeitungsanzeigen: Aldi Süd testet erneut den Verzicht auf Zeitungsanzeigen

Nach einem ersten Test im vergangenen Frühjahr in Baden-Württemberg, schaltet der Discounter Aldi Süd jetzt seit Anfang des Jahres keine Anzeigen mehr in vier Regionalausgaben der WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung). Bisher wurden zweimal wöchentlich ganzseitige Anzeigen gebucht. Der neuerliche „Test“ im Ruhrgebiet beunruhigt die deutschen Tageszeitungen, die dies als möglichen Anfang eines schrittweisen Abzugs der Aldi-Anzeigen aus den Zeitungen zugunsten von Direktwerbung per Flyer werten.

 

Japan: Yomiuri Shimbun marks successful start-up of new Kiba plant

With the start-up of the third and final Mitsubishi 4 x 2 Diamondstar press line Mitsubishi Heavy Industries Printing & Packaging Machinery completed the Kiba plant project of Yomiuri Shimbun, the world’s largest daily circulation newspaper with approximately 10 million copies. The Kiba plant is located in the heart of Tokyo. The first two Diamondstar press lines installed at the Kiba plant started production in March 2010. All three press lines are equipped with the Diamond-Eye closed-loop print quality control system (in the picture).
 

: Konzept der Zeitungsdruckerei der Zukunft

Im Rahmen der IFRA Expo 2010 in Hamburg präsentierte Horst-Walter Hauer, General Manager des IngenieurBüroHauer (IBH), einer Gruppe von Zeitungsfachleuten seine Vision von der „Zeitungsdruckerei der Zukunft“. Besondere Merkmale sind die Kompaktheit des gesamten Produktionsapparates, ein Höchstmaß an Automation und vor allem ein zentrales Transportsystem für Material und Bediener.

 

IFRA Expo 2010: Herstellerinterviews

Vom 4. bis 6. Okober 2010 fand die IFRA Expo in Hamburg statt. Im Bereich der Druckproduktion beziehen sich die Haupttrends weiterhin auf Automation und Effizienzerhöhung einerseits und die Erschließung bzw. den Ausbau neuer geschäftlicher Möglichkeiten andererseits. Im Folgenden lesen Sie Interviews mit Hersteller aus dem Bereich Druckmaschinen und Versandraumanlagen, die im Vorfeld der Messe geführt wurden:

 

 

 

Druckmaschinenbau: manroland restrukturiert

Der Aufsichtsrat der manroland AG hat in seiner außerordentlichen Sitzung am 29.10.2010 den Planungen des Vorstands zum angekündigten Restrukturierungsprozess zugestimmt und unterstützt damit den vom Vorstand eingeschlagenen Kurs der langfristigen Eigenständigkeit.

 

: Feierliche Inbetriebnahme der Cortina bei der Rheinisch-Bergischen Druckerei

Mit rund 500 geladenen Gästen, darunter der Oberbürgermeister von Düsseldorf, Dirk Elbers, und der BDZV-Präsident, Helmut Heinen, feierte die Mediengruppe Rheinische Post am 25. Oktober 2010 die offizielle Inbetriebnahme der Erweiterung ihrer Zeitungsdruckerei in Düsseldorf-Heerdt mit einer großen Party. Über 40 Millionen Euro wurde in den Ausbau der Rheinisch-Bergischen Druckerei (RBD) investiert, die damit, wie Matthias Tietz, Geschäftsführer der RBD es formulierte „ins 21. Jahrhundert des Zeitungsdrucks aufgebrochen“ ist.

Zum Artikel

Innovation in Print: Sprechende Zeitungen

Die Times of India und The Hindu sind die ersten Zeitungen, die eine Anzeige zum Sprechen gebracht haben: Dazu wurde ein Chip auf einer ganzseitigen VW-Anzeige in die Zeitung eingeklebt (in Handarbeit), der, sobald die Zeitung an dieser Stelle aufgeschlagen wird, beginnt, seine Audio-Werbebotschaft abzusetzen. Es soll einige Leser gegeben haben, die dabei mächtig erschrocken sind.

 

: Neue Druckzentren in Deutschland

In Deutschland wird wieder in Druckzentren investiert: Am 10. September 2010 nahm das neue Druckzentrum Rhein Main, DRM (ein Joint Venture des Medienhauses Südhessen in Darmstadt und der Verlagsgruppe Rhein Main in Mainz), in Rüsselsheim die Produktion auf. Die Rheinisch-Bergische Druckerei (RBD) wird den erfolgreichen Abschluss ihres umfangreichen Erweiterungsprojekts mit Erneuerung der Drucktechnologie Ende Oktober feiern und der Mittelrhein-Verlag (MRV) kündigt den Neubau eines 42-Millionen-Euro-Druckzentrums an (Skizze), dessen Grundstein am 13. September gelegt wurde. In Weiden, Oberpfalz, wird seit Juni an einem neuen 25-Millionen-Euro-Projekt für die Regionalzeitung Der neue Tag gebaut; das NT-Druckzentrum soll bis zum Herbst den Betrieb voll aufnehmen. Ein weiteres neues Produktionsgebäude, das Druckzentrum Hohenlohe-Ostalb (DHO), entsteht in Crailsheim. Bauherren sind die Neue Pressegesellschaft, Ulm (Südwest Presse), und die SDZ Druck und Medien in Aalen. Ende 2011 soll dort der Produktionsbetrieb aufgenommen werden. Mehr Infos zu:

 

Ökologie: Nachhaltigkeit in der Druckindustrie

Die angefügte Übersicht liefert Informationen und Links zu den Themenschwerpunkten Nachhaltigkeit, Carbon Footprint, Ökologie in der Papier- und Druckindustrie.

Zeitung in 3D: Bild in der dritten Dimension

BILD-Zeitung mit ganz neuem Effekt

Es wird weiter experimentiert bei deutschen Printzeitungen! Nach der Präsentation einer so genannten Scroll-Edition der Welt Kompakt (ebenfalls Axel Springer) am 1. Juli dieses Jahres und dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, das am 20. August mit Augmented Reality-Beiträgen überraschte, erscheint Deutschlands auflagenstärkste Tageszeitung, am Samstag , 28. August 2010, in einer 3D-Ausgabe. „Alle Fotos, Grafiken und Anzeigen sind in so genannten rot-cyan Anaglyphen zu sehen. Der dreidimensionale Effekt wird durch eine spezielle Brille sichtbar, die die BILD-Leser mit der Ausgabe kostenlos erhalten“, heißt es in der Ankündigung.

Weitere Informationen

 

: GRAUBALANCE in der Farbbildreproduktion

Die Graubalance betrifft alle Phasen der Farbreproduktion. Es muss gewährleistet sein, dass in der Prozesskette keinerlei Farbstich eingebracht wird. Ein Farbstich, der in einem Bild vorhanden ist, das an der Druckmaschine anlangt, lässt sich nicht dadurch korrigieren, dass man das CMY-Prozesskontrollfeld entsprechend einem farbneutralen Standard druckt. Im angehängten Artikel (siehe PDF) wird die Rolle der Graubalance in der Farbbildreproduktion umfassend beleuchtet.

Augmented Reality: Süddeutsche Zeitung Magazin bringt Mobile Augmented Reality Special heraus

Das Magazin der SZ macht vor, wie Augmented Reality eingesetzt werden kann. Die Beilage vom 20. August demonstriert, was AR alles kann und ein Video erklärt Schritt für Schritt, wie es geht. Alles was man dazu braucht, um entsprechend aufbereitete redaktionelle Beiträge zu animieren bzw. zusätzliche Informationen preiszugeben, ist ein Smartphone. Die zugehörige App ist kostenlos.

Link zum Video
 

WAN-IFRA-Forschungs- und Materialprüfungszentrum : Studie

Es ist eine bekannte Tatsache, dass sich der Farbraumumfang eines im Coldset-Offset-Verfahren hergestellten Drucks mit der Zeit verringert. Hauptgründe hierfür sind das Trocknungsverhalten der Druckfarben und die Eigenschaften von Zeitungspapier. Coldset-Farben trocknen hauptsächlich durch Wegschlagen, d.h. die Druckfarbe dringt in den Bedruckstoff ein. Dabei verliert sie an Glanz und Sättigung. Das führt dazu, dass sich der Farbumfang gegenüber einem frisch gedruckten Exemplar verringert. Beim WAN-IFRA-Forschungs- und Materialprüfungzentrum in Chennai, Indien (labindia@ifra.com), wurde nun in einer Studie ermittelt, wie stark sich der Farbumfang verringert und welchen Einfluss dabei verschiedene Papiere und Druckfarben haben.

Die Studie mit dem Titel „Reduction of colour gamut after printing in a coldset process“ steht als kostenloser Download zur Verfügung.

: Neuer Druckerei-Verbund

Durch den Zusammenschluss, zum 1. August 2010, von Lensing Druck (www.lensingdruck.de) und dem Medienserviceunternehmen Hitzegrad (www.hitzegrad.de) ist einer der größten Printdienstleister in Nordrhein-Westfalen entstanden. Das Angebot umfasst vielfältige Druckprodukte, die im Bogendruck, im Rollenoffset oder Digitaldruck hergestellt werden können.

Meinung: Kodak CEO zur Zukunft von Print

In einem Interview, das von der spanischen Zeitung La Voz de Galicia Mitte Juli 2010 veröffentlicht wurde, sagte Antonio M. Pérez, CEO von Eastman Kodak auf die Frage, ob er glaube, dass bei Zeitungen in mehr oder weniger naher Zukunft noch Rotationsmaschinen stehen werden, folgendes: „Ich bin überzeugt, dass es immer Rotationen in den Zeitungen geben wird. Die Welt wird hybrid sein. Es wird viele Arten der Kommunikation geben, einige elektronisch andere physikalisch. Ich muss immer schmunzeln, wenn Leute sagen, dass es keinen Druck mehr geben wird. 76 Billionen Seiten werden gedruckt. Die privat und in Büros erstellten Drucke und diejenigen, die in Shops auf Druckern gemacht werden, die 100 Seiten pro Minute produzieren, repräsentieren zusammen ganze 8% dessen, was weltweit gedruckt wird. Die Rotationsmaschinen gar nicht eingeschlossen. Die gedruckte Seite hat einen enormen Vorzug: Ihre Kosten sind die niedrigsten unter allen Kommunikationsmedien.“

Als Nachteile von Print nennt er die Notwendigkeit der Vorbereitung und Produktion der Seiten, die einen Aktualitätsverlust bedeutet, und die fehlende Möglichkeit der Personalisierung. Hier sieht er Chancen für Digitaldruckmaschinen, die nicht nur schnell und preiswert seien, sondern auch die Personalisierung erlauben.

Link zum Interview (in Spanisch)
 

Wissenschaftliches Diskussionspapier: Neuer Ansatz zur Papierklassifizierung

Dr. Ahmed Mahmoud Yosri Ahmed, Professor an der Fakultät für angewandte Kunst im Bereich Druck, Verlagswesen und Verpackung der Helwan Universität in Kairo, Ägypten, stellt mit seinem wissenschaftlichen Diskussionspapier (in Englisch) eine neue Methode zur Klassifizierung von Papieren aller Art, Karton und verwandten Materialien vor, die, nicht wie bisher auf dem Flächengewicht basiert und, wie er sagt, nicht dessen Ausnahmen und Einschränkungen unterliegt.

 

Neuer Schwerpunkt auf Service: WIFAG verkauft Liegenschaften und Maschinen an MALI International

Die WIFAG Maschinenfabrik AG basiert ihr neues Geschäftsmodell im Wesentlichen auf Service und Dienstleistungen und benötigt daher die Liegenschaften und Produktionsmittel am Wylerring in Bern nur noch zu einem kleinen Teil. Sie hat mit MALI International AG (www.mali-group.com), einer in den Bereichen Motor- und Antriebstechnik international tätigen Industrieholding, eine Grundsatzvereinbarung geschlossen, wonach MALI die WIFAG-Liegenschaften sowie deren Maschinenpark erwerben wird. MALI bietet rund 50 noch bei der WIFAG tätigen Mitarbeitenden Stellen an, um ihre Geschäftstätigkeit und Produktion in Bern rasch aufnehmen zu können. MALI beabsichtigt, den Hauptsitz der Gruppe von Freiburg nach Bern zu verlegen. Im ehemaligen Fabrikationsgebäude der WIFAG soll künftig die Entwicklung, Fertigung und Montage für die Geschäftsbereiche Antriebstechnik, Hydraulik, Diesel-Motorenbau und Spezialfahrzeugbau von MALI eingerichtet werden.

: DRM: Installation der Produktionsanlagen

29. Juni 2010 - Alles läuft nach Plan. Nachdem am 18. März 2010 Richtfest gefeiert werden konnte, gehen nun die Installationsarbeiten der Produktionsanlagen im neuen Druckzentrum Rhein Main in Rüsselsheim zügig voran. Um die Komponenten der Druckmaschine an ihre Position zu bringen, wurde eigens ein 40-Tonnen-Kran montiert, der später wieder abgebaut wird. Ende Juli soll die Montage der Wifag-Rotation vollständig abgeschlossen sein. Montiert werden auch die Weiterverarbeitungsanlagen in der 140 m langen und 45 m breiten Halle, die sich an den Drucksaal anschließt und dank riesiger Stahlträger trotz ihrer Dimensionen ohne störende Stützstreben auskommt. Wie die beiden Geschäftsführer Ulrike Köhler und Michael Rettich versichern, liegt die Projektabwicklung im Zeitplan; pünktlich im November soll die Inbetriebnahme erfolgen. Das Druckzentrum ist ein Partnerprojekt der Verlagsgruppe Rhein Main (Mainz) und des Verlagshauses Südhessen (Darmstadt).

Druckmaschinenbau: Shanghai Electric übernimmt Goss International

Die chinesische Shanghai Electric (Group) Corporation (SEG) wird ab Juni 2010 Goss International zu 100% übernehmen. Das Unternehmen übt damit eine Kaufoption aus, die vereinbart wurde, als SEG im September 2009 Anteilseigner von Goss International wurde.
 

Mehr Infos 

Semicommercial-Produktion: Unerwarteter Umsatzstrom

Semicommercial-Druckaufträge, die normalerweise eine Heatset-Produktion erfordern, werden im Media Centre von Singapore Press Holding (SPH) im Coldset-Druck auf einer manroland Uniset-Rotation produziert, wobei unterschiedliche Zeitungspapiersorten zum Einsatz kommen. „Wir haben Poster, Prospekte, Newsletter und Magazine gedruckt. Zu unseren Kunden zählen Banken, Einzelhändler, Regierungsbehörden, Krankenhäuser, Verbände usw.“, erklärt Anthony Cheng, Executive Vice-President Production bei SPH. „Die ­Finanzkrise hat auch neue Chancen eröffnet, da Unternehmen, die an Hochglanz-Werbematerial gewöhnt sind, das im Heatset-Verfahren produziert wird, sich aufgrund budgetärer Einschränkungen nach Alternativen umsehen müssen und in Coldset-Zeitungspapier (höheres Flächengewicht 70-95 g/m² und holzfreie oder Hybrid-­Papiersorten mit deutlich höherem Weißgrad) eine vertretbare ­Alternative zu sehen beginnen, mit dem sich die gleichen Marketingziele verhältnismäßig gut erreichen lassen. Das hat uns einen unerwarteten, aber sehr willkommenen Umsatzstrom beschert“, so Cheng. Chengs Team hat außerdem neue Wege beschritten: Es druckt mit Erfolg auf Transparent-Papier – im Coldset-Verfahren und mit normalen Coldset-Druckfarben

: Everything you can do to reduce costs

To cut costs and to save money in the process of newspaper production throughout the value chain – from editorial to advertising, to administration, production, sales and distribution – is an issue for newspaper executives all over the world. We asked representatives of WAN-IFRA committees and expert groups to let us know which cost reduction projects they run today or plan to start in the near future and what effects they had or expect from these measures.

If you would like to contribute to this collection of cost reduction ideas, please send your comments to editor@wan-ifra.org with the subject: cost reduction. Thank you.

 

New Research Project: Sustainability in newspaper production

In July, WAN-IFRA, in cooperation with the Faculty of Media at HTWK Leipzig (FH) in Germany, launched a research project focused on “Sustainability in newspaper production.” The planned 18-month project will investigate the ecological and economic sustainability of newspaper production, with the primary goal of developing a reference model to help determine the impact that newspapers have on the environment during their life cycle.

Ronald Weidel, scientific collaborator at HTWK, is in charge of the project at Leipzig, and here is an excerpt of interview with him that will be featured in the upcoming May-June edition of WAN-IFRA Magazine.

Colour Quality: How good is your print quality?

The Colour Quality Self-Check is an online tool that is accessible free of charge to anybody. It allows you to check your colour print quality by printing the IFRA test element and input the measured values into an online form. The immediate results of an automatic evaluation will show you, were your quality stands. If you want IFRA to do the measurements, use the Color Quality IFRA Check model.

RMTC Research Report : Conformance of Indian Newsinks to ISO 2846-2

The first step of any print process standardization project is the standardization of the raw materials used, i.e. paper and ink. Unless these materials are consistently within the standards, it is very difficult to maintain the print process in conformance with ISO 12647-3. For newsink, we have ISO 2846-2:2007. This standard specifies the ink colours and transparency requirements of the newsinks. The research was done by the WAN-IFRA Research and Material Testing Centre (RMTC) in Chennai, India: www.wan-ifra.org/rmtc 
 

 

RMTC Research Report: Study of newsprint and newsink used in Indian news publishing industries

This report is based on a statistical analysis of the results tests done in the WAN-IFRA Research & Material Testing Centre in Chennai, India, for a period of one year. The report analyses the basic and printability properties of the newsprint and newsink used in Indian news publishing industries and reports the quality levels of the materials available in the Indian market.

 

Special Report: RFID case study: Yedioth Ahronoth Group

The technology of Radio Frequency Identification (RFID) is used where large numbers of product identifications have to be performed safely in high speed and large volumes without manual intervention.Trading companies and warehouses as well as department store chains are making use of RFID and drive the further development of this technology.

Since the publication of the IFRA Special Report on “The Use of Radio Frequency Identification in Newspaper Production” we see a constant development of RFID. Components get smaller and device prices drop with growing numbers. Today RFID tags or parts of them can even be produced by special printing techniques (“Printed Electronics”). Time was right to run a real life case study with RFID tagged newsprint paper reels in newspaper printing environment.

The WAN-IFRA Special Report “Paper Reel Management with RFID Technology – A Case Study” (01.2010) was written by Prof Yale T. Herer and Prof Avy Shtub from the Technion Institute in Haifa, Israel, and Assaf Avrahami, CEO of Yedioth Information Technologies (YIT).

: Blog: Printing in Japan Study Tour

Visit the blog to get impressions of the WAN-IFRA Study Tour covering four cities in three days, visiting five printing plants and a paper mill.

New WAN-IFRA Special Report: How to plan new printing plants

 "New Printing Plants" is the title of a new WAN-IFRA Special Report. It originates from a project that was managed by a German-Indian research group with researchers from the Technical University of Chemnitz and the University of Manipal. The IFRA South Asian Committee steered the project. Although the starting point was clearly focused on the Indian market, the guidelines and detailed checklists provided are, without any doubt, of high value for newspaper companies all over the world that are about to start projects to build new printing plants.

The 64-pages report is already online in English; German and French versions will folllow: free download for WAN/IFRA members from

Neue Publikation!: WAN-IFRA Magazine EXTRA April 2010

LEAN PRODUCTION

Die Produktion effizienter und kosten­günstiger zu gestalten, ist heute für die meisten Zeitungs­drucke­reien – ob sie nun eigenständig oder einem Verlag angegliedert sind – keine bloße ­Option, sondern schlicht eine Not­wen­digkeit, um wirtschaftlich lebensfähig und konkurrenzfähig zu bleiben. Die Idee der Verschlankung passt wunderbar zu Krisenzeiten, in denen der Rotschrift regiert. Dennoch beruht das Prinzip nicht ausschließlich auf Kürzungen und Streichungen; auch Faktoren wie Produktqualität, Flexibilität, technische Ausstattung sowie der menschliche Faktor werden bei diesem Konzept nicht außer Acht gelassen. Der Akzent liegt also weniger auf Minimierung als vielmehr auf Optimierung. 

In der EXTRA-Ausgabe enthaltene Berichte sind u.a. : Chunichi in Japan + Newry, extrem schlank + Just-in-Time bei Rossel + Workflow-Integration in Augsburg + Infografik: Automatisierung in der Zeitungsproduktion

Hier gelangen Sie zur ePaper-Ausgabe des WAN-IFRA Magazine EXTRA April 2010 in Englisch, auch abrufbar als deutsche Fassung, französische Fassung und spanische Fassung

IFRA Committees: Industry Experts work together

Advisory Council, Technical Groups (Production and Materials) and regional committees help IFRA to fulfill it’s duty to support the newspaper industry worldwide.
Find more information about IFRA's Committee structure and activities here: www.ifra.com/committees

New project:: IFRA Reel Code 2020

Due to former technical limitations, the existing Ifra barcode (introduced in the early 1980s) mixes identification and information about the reel. At the same time the space for additional information is limited and cannot be exceeded with the existing barcode structure, despite the fact that there is a growing need for adding more information. A new system must serve the needs of up-to-date techniques, workflow demands and future technical requirements.

Research: Materials Management Database

The database is intended as an information source for printers, pressroom foremen and technical management, providing up-to-date facts and advice for dealing with the materials used in producing newspapers. Free use for all.


On the Blog

Wed, 2010-12-22 12:00 — Charlotte Janis...

Goss International will reduce the work force at its facility in Montataire, France by approximately 300 people. It will allow the company to adjust capacity according to market demand and improve the competitiveness of its European operations, the company says.

Fri, 2010-01-08 14:04 — Charlotte Janis...

To cut costs, the Los Angeles Times announced on Thursday, 7 January 2010, plans to consolidate its print operations and shut down its Orange County printing facility. Eighty people will be laid-off. Another measure aimed at trimming costs will be the elimination of its stand-alone Business section on Mondays. On the other hand, a new section, LATExtra, will debut in February. It is devoted to late-breaking news and is meant to compensate for earlier deadlines resulting from the elimination of the plant.

Fri, 2010-02-05 18:07 — Charlotte Janis...

Als vermutlich erste deutsche Zeitung führte die in Koblenz erscheinende Rhein-Zeitung in ihrer Ausgabe vom 1. Februar 2010 ihren Lesern eine neue, „Augmented Reality“ (AR) genannte Technologie vor Augen. Unter Augmented Reality versteht man die Erweiterung der Realitätswahrnehmung mit Hilfe von Computer und Internet. Reale Welt und Fiktion verschmelzen.

Wed, 2010-03-31 09:03 — Manfred Werfel

On 26 March 2010 the Japanese press manufacturer Tokyo Kikai Seisakusho (TKS) invited a group of industry experts from Europe, North America and South America to an open house presentation of their Tokyo production centre. WAN-IFRA representatives attended the event, which showed the production facilities of TKS as well as a demonstration of the new 4 x 1 offset press “Color Top Ecowide.”

Tue, 2009-12-01 13:58 — Valerie Arnould

At no time in the foreseeable future will digital advertising revenues replace those lost to print, making the search for new business models ­including paid-for online access for news ­ a pressing concern for the news publishing industry, the World Association of Newspapers and News Publishers (WAN-IFRA) said in its annual world press trends update.

Mon, 2010-01-18 14:03 — Charlotte Janis...

BioDME is the name of an EU project, run by Topsoe (http://www.topsoe.com), a research company specialising in clean energy solutions, and supported by a consortium of partners. Topsoe develops a method to produce DME (dimethyl aether) from biomass as a sustainable and highly competitive alternative to fossil fuels. DME combines high energy efficiency with minimal environmental impact. The exhaust from cars and trucks running on DME is much cleaner, partly because the combustion is soot-free.

Fri, 2010-05-28 12:15 — Charlotte Janis...

Wifag-Pressemitteilung: Weiterer Stellenabbau bei Wifag


In the Wiki

Mon, 2010-11-15 10:12 — Charlotte Janis...

IFRA Expo 2010: Interview mit Jürg Möckli

Jürg Möckli ist CEO der Ferag AG. Im Vorfeld der IFRA Expo 2010 äußerte er sich zu den aktuellen Trends in der Weiterverarbeitung im Zeitungsbereich.

Mon, 2010-04-26 10:11 — Charlotte Janis...

Druckmaschinenkonfigurationen im Vergleich: Welche Rotation ist am produktivsten?

Ist eine Kompakt-Rotation „schlanker” als eine in herkömmlicher Bauweise? Hat 6/2 Vorteile gegenüber anderen Konfigurationen oder vielleicht 4/1? Wie so oft gibt es keine allgemeingültige Antwort.

Mon, 2010-11-15 10:13 — Charlotte Janis...

Mon, 2010-05-31 08:24 — Charlotte Janis...

Die chinesische Shanghai Electric (Group) Corporation (SEG) wird ab Juni 2010 Goss International zu 100% übernehmen. Das Unternehmen übt damit eine Kaufoption aus, die vereinbart wurde, als SEG im September 2009 Anteilseigner von Goss International wurde.

Mon, 2010-11-15 10:14 — Charlotte Janis...

IFRA Expo 2010: Interview mit Georg Riva

Georg Riva ist Marketing Manager bei Müller Martini Versand-Systeme. Er äußerte sich im Vorfeld der IFRA Expo 2010 zu den aktuellen Trends im Bereich der Weiterverarbeitung und zur wirtschaftlichen Situation auf dem Zeitungsmarkt.

Tue, 2010-06-15 12:31 — Charlotte Janis...

Juni 2010. Rainer Kirschke ist Sales Manager Central Europe bei der Agfa Graphics Germany GmbH. Agfa führt für den Zeitungsbereich Belichter (Polaris X und Advantage N), Prozessoren (VSL-Serie, VSL XXL-Serie, VXP 85 und Clean Out Unit VCF 85) und Fotopolymer-Violett-Druckplatten (N91v und N92 VCF).

Tue, 2010-06-15 12:36 — Charlotte Janis...

Juni 2010. Stefan Beke-Bramkamp ist Sales & Product Director bei der Krause-Biagosch GmbH. Krause stellt eine breite Palette von Belichtern für den Zeitungsmarkt her. Zur IFRA Expo 2010 soll ein weiteres Modell hinzukommen.

Fri, 2010-12-03 11:36 — Charlotte Janis...

BDZV/IFRA-WAN Konferenz: Die Zeitungsfabrik

Eine gemeinsame Konferenz von BDZV und WAN-IFRA - mit „Die Zeitungsfabrik“ überschrieben - brachte Entscheider aus dem Verlag und Technikverantwortliche zusammen, um sich gemeinsam über Zukunftstechnologie, Organisationsformen und Prozessoptimierung für den Zeitungsverlag von morgen auszutauschen. Nachfolgend lesen Sie Zusammenfassungen der Vorträge.

Tue, 2010-06-15 12:38 — Charlotte Janis...

Juni 2010. Wieland Schwarz ist Product Manager Pre-Press Solutions bei der Fujifilm Europe GmbH. Fujifilm bietet sowohl Fotopolymer-Violettplatten als auch Thermoplatten für den Zeitungssektor an. Das frühere Fuji-Tochterunternehmen FEEi stellt Belichter her.

Mon, 2010-12-06 12:27 — Charlotte Janis...

kooaba Paperboy wird von einer Reihe von - meist schweizerischen - Zeitungen und Zeitschriften angeboten, u.a. von Blick, NZZ am Sonntag, Le Matin, Focus, Coop-Zeitungen. Dr. Micaëla Raschle Grand, Marketing & Communication Manager bei der kooaba AG in Zürich, über kooaba und die Smartphone Applikation kooaba Paperboy.

Tue, 2010-07-06 14:56 — WAN-IFRA

Juni 2010. Rinus Hoebeke ist Marketing Manager Zeitungen für den EMEA-Raum (Europa, Naher Osten und Afrika) bei Kodak Nederland B.V. Kodak ist Hersteller und Anbieter von Thermo- und Fotopolymer-Violettplatten (ThermalNews Gold, VioletNews Gold, NS, PF-N), Thermoplattenbelichtern (Generation News, Trendsetter News) und Entwicklungsmaschinen (Mercury).

Tue, 2010-12-07 09:22 — Charlotte Janis...

Augmented Reality (AR) - erweiterte Realität - bedeutet, dass in eine reale Umgebung virtuell Daten aus dem Internet (Erklärungen, Zahlen, Fakten oder Video) integriert werden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Hier einige Beispiele:

Wed, 2010-09-29 14:36 — Charlotte Janis...

Andreas Funke ist Vice President EMEA bei Tolerans AB, Hersteller von Speedliner Rotationsheftaggregaten für den Einsatz in der Zeitungs- und Semicommercial-Produktion.

Thu, 2010-12-09 13:30 — Charlotte Janis...

Nach einer Reihe von Krisenjahren mit Kostenreduzierungsmaßnahmen an allen Ecken und Enden, wird es immer schwieriger, Potenziale für weitere Einsparungen in der Zeitungsproduktion auszumachen. Bereiche, die manchmal übersehen werden, sind Services, Workflow-Optimierung.

Fri, 2010-10-08 11:00 — Charlotte Janis...

Interview mit José Manuel Lozano Orús: Praxiserfahrungen mit der KBA Commander CT

José Manuel Lozano Orús

Tue, 2010-12-14 08:54 — Charlotte Janis...

Christine Perey has her own company, PEREY Research & Consulting (www.perey.com), that is focusing on emerging technologies since 1991. One of her areas of expertise is Mobile Augmented Reality.

Mon, 2010-10-18 11:47 — Charlotte Janis...

Waterless printing: Interview with Toray

For the newspaper industry, Toray is synonymous with “waterless plates” for the Cortina press as it is the only manufacturer producing this type of plates. But little is known about this Japanese company itself. Shohei Koshiba ­(pictured) is Sales Manager for the Graphics and Chemicals Sections at Toray International Europe (www.toray.de).

Wed, 2010-03-03 17:03 — Charlotte Janis...

The newspaper and commercial printer NDC Grafisch Bedrijf in the Netherlands decided to buy a combination of web cleaning and blanket washing systems from Baldwin for their plant in Leeuwarden, the Netherlands. Managing Director Koos Tamminga speaks about his experiences with the systems to date.

Wed, 2010-10-20 11:10 — Charlotte Janis...

Automatisierung: Praxiserfahrungen mit APL

Oktober 2010. Seit Anfang des Jahres produziert der Mittelbayerische Verlag nun in seinem neuen Druck- und Logistikzentrum, das außerhalb Regensburgs für rund 45 Millionen Euro errichtet wurde. Ludwig Grüneisl, Geschäftsführer des Druckzentrums, das seit 2006 als eigenständige GmbH arbeitet, erläutert die Abläufe in der Plattenlogistik und die Erfahrungen mit dem APL-Plattenwechsel.

Thu, 2010-12-16 16:21 — Charlotte Janis...

Innovations for Print: Edible Ads from First Flavor

A funny video demonstrating edible ads developed by First Flavor.

Mon, 2010-03-08 08:23 — Charlotte Janis...

Lean Production: Interview with Rick Ruffino

Ruffino is a veteran newspaper and publishing executive working as consultant for ARCwest Architects and Consultants in Denver, Colorado, USA. He talks about Lean Production and US newspaper trends in general.

Thu, 2010-10-21 07:56 — Charlotte Janis...

Oktober 2010. Die Rheinisch-Bergische Druckerei (RBD) hat bei der Erweiterung ihres Druckzentrums in Düsseldorf Heerdt in neue Technik investiert, die ihr besonders im Semicommercial-Bereich neue Möglichkeiten eröffnet. Matthias Tietz, Geschäftsführer der RBD, erläutert, wie man sich dieses Marktsegment weiter erschließen will.

Fri, 2010-12-17 09:51 — Charlotte Janis...

Sonderwerbeformen: Glossar

Sonderwerbeformen in Printmedien werden immer beliebter. Hier einige Werbetypen, die in Zeitungen Verwendung finden.

Tue, 2010-10-26 14:44 — Charlotte Janis...

Mit rund 500 geladenen Gästen, darunter der Oberbürgermeister von Düsseldorf, Dirk Elbers, und der BDZV-Präsident, Helmut Heinen, feierte die Mediengruppe Rheinische Post am 25. Oktober 2010 die offizielle Inbetriebnahme der Erweiterung ihrer Zeitungsdruckerei in Düsseldorf-Heerdt mit einer großen Party. Über 40 Millionen Euro wurde in den Ausbau der Rheinisch-Bergischen Druckerei (RBD) investiert, die damit, wie Matthias Tietz, Geschäftsführer der RBD es formulierte „ins 21. Jahrhundert des Zeitungsdrucks aufgebrochen“ ist.

Fri, 2010-12-17 09:59 — anonymous

Ideen für Print: Herstellertipps

Welche innovativen Ideen und Technologien können Zeitungen nutzen, um im Wettstreit mit elektronischen Medien verlorenes Terrain für das Printprodukt zurückzuerobern?

Thu, 2010-03-11 17:52 — Charlotte Janis...

Klaus Schmidt ist Director Marketing / Corporate Communications bei der Koenig & Bauer AG (KBA).

Mon, 2010-11-15 10:05 — Charlotte Janis...

IFRA Expo 2010: Interview mit Klaus Schmidt

Tue, 2010-12-21 17:25 — Charlotte Janis...

Anand Srinivasan is Research Engineer in WAN-IFRA's Research and Material Testing Centre (RMTC, www.wan-ifra.org/rmtc) in Chennai, India. He explains how materials testing can help newspaper printers to cut costs.

Thu, 2010-03-11 18:11 — Charlotte Janis...

Anton Hamm ist Leiter des Geschäftsfelds Zeitung bei manroland in Augsburg. Wie kann die Druckmaschinenkonfiguration und -ausstattung eine Zeitungsdruckerei darin unterstützen, ihre Produktion möglichst schlank zu gestalten?

Mon, 2010-11-15 10:08 — Charlotte Janis...

IFRA Expo 2010: Interview with Eric Bell

Wed, 2011-01-05 13:38 — Charlotte Janis...

Kasturi Balaji ist Geschäftsführender Direktor von Kasturi & Sons Ltd. (The Hindu). Im Folgenden berichtet er über die ersten Erfahrungen seiner Zeitung mit einem „sprechenden Chip“ in einer Printanzeige von Volkswagen. VW nutzte diese innovative Möglichkeit, um das neue Volkswagen-Modell Vento auf dem indischen Markt vorzustellen. Beim Aufschlagen der Seite begann die Anzeige zu sprechen – zur Überraschung der Leser.

Tue, 2010-03-16 12:01 — Charlotte Janis...

Lean Production: Suppliers statements

Manufacturers of production equipment can support newspaper companies in their attempt to become lean in the first place by automation solutions. Automation allows productivity increases and the reduction of personnel. Required are also to keep an undiminished quality standard and absolute production security. Read here were some of the main suppliers set their priorities.

Mon, 2010-11-15 10:10 — Charlotte Janis...

Die Krise hat Wifag zu einer gravierenden Restrukturierung gezwungen: Der Druckmaschinenbau wird eingestellt und das Geschäft auf Services und Dienstleistungen verlagert. Noel C. McEvoy, Director Sales bei Wifag, äußert sich dazu, wie Wifag sich künftig im Markt positionieren will.

Thu, 2009-11-05 17:07 — Charlotte Janis...

Peter Resele is a founder of COMYAN, a software company specialised in digital asset management.

Tue, 2010-04-20 13:30 — Dean Roper

In summer 2009, WAN-IFRA, in cooperation with the Media Faculty of the Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig, Germany, launched the “Sustainability in Newspaper Production” research project. Ronald Weidel is responsible in Leipzig for carrying out the project. Here is an excerpt of the interview that will be featured in the May-June edition of WAN-IFRA Magazine, in which he explains the content and objectives of the project.

Fri, 2010-11-26 15:06 — Charlotte Janis...

Horst-Walter Hauer erläutert das von seiner Firma IBH (IngenieurBüroHauer) entwickelte Konzept der "Zeitungsdruckerei der Zukunft" im Interview.

Tue, 2010-03-09 15:35 — Charlotte Janis...

Lean Production: Interview mit Moritz Schwarz

Moritz Schwarz ist als Consultant für den Bereich Zeitungsproduktion für WAN-IFRA tätig und lernt dabei Zeitungsproduktionsbetriebe in aller Welt kennen.


AddThis

Bookmark and Share


Syndicate content